Gogos, Clubs, Kurse und Videos zu Gogo München

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Das Doppelleben der Gogos

Hinter ihrer großen Gucci-Sonnenbrille versteckt Marie (Name von der Redaktion geändert) ein geheimes Leben. Niemand soll die tiefen Augenringe sehen. Niemand soll erkennen können, dass Marie gestern Nacht unterwegs war – nicht zum Feiern, sondern zum Arbeiten: Seit sieben Jahren ist die junge Frau aus Germering professionelles Go-go-Girl.

Das sieht man ihr nicht an, zu unscheinbar ist Marie. Gerade einmal 1,60 Meter ist sie groß, aus einer Gruppe von 14-Jährigen würde sie nicht herausstechen. Tagsüber studiert sie soziale Arbeit, trägt weiße, ausgebeulte Turnschuhe und fransige Jeans. Nachts holt sie die schwarzen, hochhackigen Lackstiefel aus dem Schrank, geht in die Disko und besteigt halbnackt ein kleines Podest, das von Gitterstäben umgeben ist. “Auf der Bühne schaltet sich in mir ein Schalter um: Da bin ich nur noch Go-go-Girl . Die Marie, die meine Freunde und meine Eltern kennen, gibt es dann nicht mehr”, sagt sie bestimmt.

Immer wieder fasst sie sich in ihre langen schwarzen Haare, formt sie mal zu einem Zopf, mal zwirbelt sie einzelne Strähnen auf ihren Finger. Auf der Bühne lebt Marie ihren Bewegungsdrang aus: Lasziv tanzt sie zur sanften R ‘n’ B-Musik und windet sich immer wieder um die silberne Metallstange in der Mitte des Podests. Um sie herum stehen junge Männer mit Bierflaschen und Schnaps in der Hand. Eigentlich sollen sie durch das Go-go-Girl zum Mittanzen animiert werden, doch stattdessen gaffen sie Marie in ihrem kurzen schwarzen Rock, der eher einem Gürtel gleicht, und dem dazu passenden Bikinioberteil unverhohlen an. “Geil!”, “Zeig’ mir deinen sexy Arsch” und “Heiße Kurven, Süße!” sind die sanftesten Sprüche, die Marie zu hören bekommt.

31.8.12 17:10


Werbung


5.7.09 13:07


Du willst ein Gogo Girl werden?

Die wichtigste Vorraussetzung für diese Tätigkeit ist vor allem Selbstvertrauen und man muss Spaß daran haben vor Leuten aufzutreten. Da eine Gogo Show Einlage meist aus vier Teilen besteht, wobei jeder Teil etwa 15 Minuten dauert, ist für diesen Job eine gute Kondition von Vorteil. Zudem sollte ein dementsprechendes Äußeres vorhanden sein, da die Gogo Tänzerinnen immer ein knapp bemessenes Outfit tragen. Diese Kleidung soll erotisch wirken, allerdings auf keinen Fall sollte sie billig rüberkommen. Gogo Tänzerinnen tanzen meist in Münchens Discos auf einem erhöhten Podest um die Besucher zum Tanzen zu animieren. Wenn diese Vorraussetzungen erfüllt sind kann man sich daran machen die ersten Steps in Richtung Gogo Business zu unternehmen.

Es gibt zwei verschiedene Arten um mit dem Gogo Dancing in München zu beginnen. Man kann direkt in den jeweiligen bekannten Discos anfragen und als Newcomer anfangen zu tanzen. Da ist aber das Problem, dass es nur eine geringe Bezahlung gibt. Mit mehr Erfahrung wird man mit der Zeit mehr verdienen können. Und die andere Weise besteht darin, erstmal eine Schule für Gogos oder einen Kurs für Gogos in München zu besuchen. Hier ist der Nachteil, dass es nicht ganz günstig ist, so das Tanzen zu lernen. Die Kurse sind fast immer an einem Wochenende mit anschließendem Disco Besuch. Die Preise liegen ca. zwischen 80 - 150 Euro. Bei einigen Schulen bekommt man einen Rabatt wenn man während des Discobesuches bereits als Gogo Tänzerin tanzt. Doch das ist natürlich keine Pflicht.

Dann steht einem eigentlich nichts mehr im Wege mit dem Gogo Dancing anzufangen, wenn da nicht das kleine Problem wäre wo man nun Aufträge bekommt. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder ihr kümmert euch selbst um Aufträge und kontaktiert Münchener Gogo Vermittler oder man kann sich einer Gogo Agentur anschließen. Dort ist das verdiente Geld zwar ein bischen geringer aber dafür kümmert sich die Agentur um alles. So müsst ihr nur noch abfeiern. So und nun viel Erfolg bei den ersten (Tanz-) Schritten in der Gogo Welt von Münchens Nachtleben!
5.7.09 13:04


Arten von Gogo Dancing

Beim Gogo München denken die meisten Leute oft nur an leichtbekleidete Damen, die beispielsweise in Discos tanzen. Oft wird diese Variation des Animationstanzes mit Striptease verwechselt, jedoch gibt es hier große Unterschiede. Beim Gogo Dance handelt es sich wie bereits erwähnt um eine Prägung des Tanzes, die andere zum Mittanzen animieren soll. Gogos sind sozusagen Vortänzer und sollen außerdem für eine gute Laune zum Beispiel auf Partys sorgen. Es gibt zwei verschiedene Auftrittsformen des Gogos, zum einen den “nur Gogo-Auftritt”. Bei dieser Art wird 3-4 Mal ca. 15 Minuten getanzt. Zum anderen gibt es die Showauftritte, bei denen mit knappen Outfits und Eingangsanimationen gearbeitet wird.

Warum viele das Gogo Tanzen mit dem Striptease verwechseln, kann natürlich auch an einer bestimmten Prägung des Gogos liegen, nämlich dem Oben-Ohne oder Topless Gogo. Hierbei wird ohne Oberteil getanzt, was natürlich ziemlich an das Striptease erinnert. Diese Gogo-Art ist bei den meisten erfahrenen Gogo-Tänzern verpönt, da es nicht mehr die Hauptaufgabe des Gogos erfüllt, nämlich die Leute zum feiern zu animieren. Im Unterschied zum Gogo Girl, wird beim Strippen eher auf der sexuellen Schiene gefahren. Auch das auf dem Tisch Tanzen, nämlich der sogenannte Tabledance ist beim Gogo Dance nicht üblich. Hauptsächlich bekannt wurde das Gogo Dancing durch die Loveparade. Hier konnte man zum ersten Mal die Tanzform Gogodance beobachten, die seither weder auf der Loveparade noch in sonstigen Clubs mehr wegzudenken ist.

Inzwischen erfreut sich das Gogo Tanzen immer größerer Beliebtheit, nicht nur bei den Besuchern einer Disco. Viele Tanzschulen bieten nun auch immer häufiger sogenannte Gogo Kurse an, in denen man sozusagen in einem Schnellkurs das Gogotanzen erlernen kann. Jedoch erfordert eine berufliche Ausbildung als Gogo Dancer oder Tänzerin nicht unbedingt sofort eine Tanzausbildung, hierbei reichen oft Erfahrungen im Tanzbereich so wie Spaß am Tanz allgemein. Häufig wird zu Hip Hop oder Techno Gogo getanzt.

21.6.09 19:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung